Pinocchio   Kinder- und Familienstück

 

PinocchioKinder- und Familienstück
nach Carlo Collodi

Etwas Unglaubliches geschieht: Ein Stück Holz beginnt zu sprechen! Der alte Tischlermeister Gepetto staunt nicht schlecht. Er beschließt, sich eine Holzpuppe daraus zu schnitzen: Pinocchio.

Kaum ist die Puppe fertig, beginnt sie, in der Werkstatt herumzuspringen und futtert ihrem Schnitzvater erst mal das Abendessen weg. Das enge, ärmliche Leben in Gepettos Werkstatt wird dem Holzbuben schnell zu klein. Er will etwas erleben, will die Welt kennenlernen.

Pinocchio läuft Gepetto davon und damit beginnt sein großes Abenteuer. Der Holzkopf möchte ein richtiger Junge werden. Aber was heißt „richtig“ in einer Welt, die bestimmt ist von Gier und Verschlagenheit? Wie erkennt man, wer es gut mit einem meint und wer einen übers Ohr hauen will? Die Geschichte über den kleinen Holzbuben, der versucht sich in der Welt der Erwachsenen zu behaupten, bewegt und ermutigt seit über hundert Jahren die Kinderherzen.

Regisseur Max Merker und Musiker Dominik Dittrich mit seiner Band "Tante Polly" stehen für turbulente und humorvolle Inszenierungen mit einfühlsamer, mitreißender Musik.

Pinocchio Manuel Dengler
Gepetto, Feuerfresser Ekki Busch
Fuchs, Kutscher und andere Nikolas Gerdell

Blaue Fee Tina Haas
Katze, Totengräberhase, Trauerhase,
Thunfisch
Anja Gutgesell
Grille, Rosaura und andere Theresa Weber

Regie Max Merker
Musikalische Leitung Dominik Dittrich
Musik und versch. Rollen Tante Polly (Dominik Dittrich, Benjamin Leibbrand, Sebastian Strehler)
Ausstattung Martin Dolnik
Dramaturgie Eva Veiders
Regieassistenz Anna Katharina Rettinger
Ausstattungsassistenz Orpha Bonk
Ausstattungshospitanz Josepha Flemming

 
 
 

Anfahrt & Parken

Haller Theaterzelt

Das Haller Theaterzelt befindet sich an der Breiteichstraße in Schwäbisch Hall (Teurershof). Sie erreichen es mit dem Auto über die Stuttgarter Straße/B14 und die Kreisumgehungsstraße K2576.

Kostenlose Parkplätze vor Ort sind ausreichend vorhanden. Es besteht außerdem eine Busanbindung vor und nach allen Vorstellungen über die Stadtbus-Linien 7, 1 und 2. (Zielhaltestelle: „Sportplatz“; 10 Minuten Fahrzeit vom ZOB Schwäbisch Hall Fahrpläne www.stadtbus-sha.de

 
 
 

Pressestimmen

Eine traumhafte, temporeiche Inszenierung, zu der Martin Dolnik wunderschön bunte, detailverliebte Kostüme geschaffen hat, an denen man sich kaum sattsehen mag. Ein Fest für die Sinne. (...) Wunderbar besetzt ist Pinocchio mit Manuel Dengler, der mit großen Augen naiv und gleichzeitig unfreiwillig grausam die Gesetze des richtigen Tuns missachtet und damit immer wieder in die Bredouille gerät.
Dagmar Oltersdorf, Schwäbische Post / Gmünder Tagespost

Eine waschechte Zirkusatmosphäre mit Holzstreu, typischen Streifen, klassischen Clowns und der humoristischen Ansagerin (Tina Haas) entführt die Zuschauer am Sonntag in der fast ausverkauften Premierenvorstellung in eine andere Welt. (...) Die Erzählung passt hervorragend unter die Haller Zirkuskuppel, die Handlung verschmilzt mit dem Raum, und die Kostüme sind nostalgisch schön.
Maya Peters, Haller Tagblatt

Karten buchen

Für die Vorstellung am
 
 

Fuchs (Nikolas Gerdell, links) und Katze (Anja Gutgesell, rechts) wollen Pinocchio (Manuel Dengler) übers Ohr hauen.

Die Esel (von links: Ekki Busch, Benjamin Leibbrand, Dominik Dittrich) warnen Pinocchio (Manuel Dengler) vor der Fahrt ins Spielzeugland. Ob er und der Schuljunge (Sebastian Strehler, rechts) den Versprechungen des Kutschers (Nikolas Gerdell) widerstehen können?

Die Conferencière (Tina Haas, vorne) beginnt, die Geschichte von Pinocchio zu erzählen. Es lauschen gebannt, von links: Sebastian Strehler, Anja Gutgesell, Manuel Dengler, Dominik Dittrich, Theresa Weber, Benjamin Leibbrand, Ekki Busch und Nikolas Gerdell.

Alle Szenenfotos: Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Jürgen Weller