• 28.07.2017

    Eine musikalische Reise in die Nacht

    Die rockig-jazzige Revue „Blue Moon – Unter dem blauen Mond“ feiert am Samstag Premiere im Haller Theaterzelt

    Mitreißende Songs und Gelegenheit zum Träumen bietet die musikalische Revue „Blue Moon – Unter dem blauen Mond“ der Freilichtspiele Schwäbisch Hall, die am Samstag, 29. Juli, um 20 Uhr erstmals im Haller Theaterzelt zu sehen ist. Im Nachfolgeformat des legendären „Theaterspaziergangs“ begeben sich sechs Schauspielerinnen und Schauspieler sowie der musikalische Leiter Ekki Busch mit einer vierköpfigen Band auf eine abenteuerliche Reise in die Nacht. Mit bekannten Musiktiteln, vom Rockhit bis zum Schlager, erzählen sie vom Nichteinschlafenkönnen und Nichtwiederaufwachenwollen, von quälender Einsamkeit und leidenschaftlicher Zweisamkeit, von wilden Feiern und durchzechten Nächten. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 26.07.2017

    Die Lust am Streit – „Don Camillo und Peppone“ auf der Großen Treppe

    Die Komödie „Don Camillo und Peppone“ feiert am kommenden Freitag als letzte Produktion der diesjährigen Freilichtspiele-Saison ihre Premiere auf der Großen Treppe vor St. Michael

    Es gibt wohl kaum ein Pärchen auf der Welt, das sich so gerne und so leidenschaftlich streitet wie der meinungsstarke Pfarrer Don Camillo und der kommunistische Bürgermeister Peppone. Nach seiner von Presse und Zuschauern gefeierten Inszenierung der Schauspiel-Uraufführung „Brenz 1548“ bringt Christian Doll, neuer Intendant der Freilichtspiele Schwäbisch Hall, nun diese beiden Widersacher auf die Große Treppe vor St. Michael. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 20.07.2017

    Letzte Chance auf zwei Freilichtspiele-Produktionen!

    Die Inszenierungen „Brenz 1548“ und „Die Wahlverwandtschaften“ sind von Freitag bis Sonntag zum letzten Mal in Schwäbisch Hall zu erleben

    Zwei von Presse und Zuschauern hochgelobte Inszenierungen der Freilichtspiele Schwäbisch Hall sind an diesem Wochenende zum letzten Mal zu erleben. Die Schauspiel-Uraufführung „Brenz 1548“ über den Haller Reformator Johannes Brenz wird am Freitag, 21. Juli, Samstag, 22. Juli und Sonntag, 23. Juli jeweils um 20.30 Uhr auf der Großen Treppe gezeigt. An den selben Tagen, jeweils um 20 Uhr, ist Gunter Heuns Theaterfassung von Johann Wolfgang von Goethes „Die Wahlverwandtschaften“ im Haller Theaterzelt zu sehen. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 20.07.2017

    Malaktion „Pinocchio“ – Die Sieger stehen fest!

    Die Siegerin Milena Pokraut darf sich über zwei Karten für eine der Wochenendvorstellungen am 13. oder 20. August um 15 Uhr im Haller Theaterzelt von „Pinocchio“ freuen!

    Die Freilichtspiele hatten sich Bilder zur Aufführung „Pinocchio“ gewünscht. Wir haben uns sehr über die tollen und völlig unterschiedlichen Darstellungen gefreut! Unter vielen Einsendungen haben wir die gelungensten Bilder, auf denen man das Zusammentreffen zwischen Pinocchio und den Räubern Fuchs und Katze sieht, ausgesucht! Erster Platz: Milena Pokraut aus der Klasse 4a der Wolfgang Wendlandt Schule Zweiter Platz: Mustafa Coskum aus der Klasse 36 der Wolfgang Wendlandt Schule Dritter Platz: Fabian aus der Klasse 3b der Wolfgang Wendlandt Schule Die Siegerin Milena Pokraut darf sich über zwei Karten für eine der Wochenendvorstellungen am 13. oder 20. August um 15 Uhr im Haller Theaterzelt von „Pinocchio“ freuen!

    Kommentar schreiben
     
     
  • 17.07.2017

    Franziska Schuster rettet die Show

    Musicalstar aus Wien springt in mehreren Vorstellungen von „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ als Sara ein

    Gewaltiges Glück im Unglück hatten die Freilichtspiele Schwäbisch Hall in den vergangenen Tagen. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Jeannine Michèle Wacker, die weibliche Hauptdarstellerin des Musicals „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“, am vergangenen Freitag ihre Rolle als Sara nicht spielen und singen. Doch in Windeseile war adäquater Ersatz für die beliebte Schauspielerin zur Stelle: Die renommierte Musicaldarstellerin Franziska Schuster, die zuletzt als Constance Mozart in „Mozart! Das Musical“ und als Barbara Gerl und Eleonore Schikaneder im Musical „Schikaneder“ große Erfolge in Wien feierte, übernahm für die Vorstellung am Freitagabend die sängerischen Parts von Jeannine Michèle Wacker. Bereits am Samstag sang und spielte Franziska Schuster nach einem Tag intensiver Proben die gesamte Partie und wird für alle Vorstellungen bis zum kommenden Donnerstag, 20. Juli, als Sara auf der Bühne stehen. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 10.07.2017

    Tante Polly bringt das Haller Theaterzelt zum Swingen

    Die Hamburger Band, die auch in den Freilichtspiele-Produktionen „Pinocchio“ und „Don Camillo und Peppone“ auftritt, gibt am 14. Juli ein Konzert im Haller Theaterzelt

    Sie liefern den Sound zu den Stücken „Pinocchio“ und „Don Camillo und Peppone“: Dominik Dittrich (Klavier, Akkordeon, Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre) und Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette), die gemeinsam die Hamburger Kultband Tante Polly bilden. Am Freitag, 14. Juli, um 20 Uhr stellen sie im Haller Theaterzelt ihr eigenes musikalisches Programm vor. „Tante Polly live!“ ist eine Mischung aus Seeräuberswing und Polkajazz, Songreiterrock und Liedern zum Heulen aus Hamburg Sankt Pauli. Bei ihrem Konzert unterstützt sie Hajo Cirksena an der Bassgitarre. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 26.06.2017

    Italienischer Sommer in Schwäbisch Hall

    Die Freilichtspiele Schwäbisch Hall feiern am 1. Juli die Premiere ihres deutsch-italienischen Sommermusicals „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ auf der Großen Treppe

    Mit einer sommerlich leichten Musiktheaterproduktion feiern die Freilichtspiele Schwäbisch Hall am Samstag, 1. Juli, um 20.30 Uhr ihre zweite Premiere auf der Großen Treppe vor St. Michael. Im deutsch-italienischen Musical „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ nach dem Bestseller von Jan Weiler – auch bekannt durch die Verfilmung mit Christian Ulmen – werden die Zuschauer in die Welt der italienischen Kleinstadt Campobasso entführt. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 16.06.2017

    Pinocchio stellt das Haller Theaterzelt auf den Kopf

    Das Kinder- und Familienstück der Freilichtspiele Schwäbisch Hall feiert am 18. Juni Premiere

    Aus einem wundersam lebendigen Stück Pinienholz schnitzt Tischlermeister Gepetto den frechen Holzjungen Pinocchio, der ausreißt, um in der großen weiten Welt die spannendsten Abenteuer zu erleben. Die Freilichtspiele Schwäbisch Hall erwecken mit Carlo Collodis „Pinocchio“ einen der größten Klassiker der Kinderliteratur im Haller Theaterzelt zu neuem Leben. Das Kinder- und Familienstück der Freilichtspiele feiert am 18. Juni Premiere im Zirkuszelt in der Breiteichstraße in Schwäbisch Hall Teurershof, wo sich bis vor kurzem noch die Artisten des Circus Compostelli durch die Lüfte schwangen. Bis zum 20. August entführt nun das neunköpfige „Pinocchio“-Ensemble mit der Hamburger Band Tante Polly die kleinen und großen Zuschauer in eine bunte Zirkuswelt. Dort trifft Pinocchio auf ein intrigantes Pärchen aus Fuchs und Katze, die schöne Blaue Fee, den unheimlichen Feuerfresser und viele weitere Gestalten. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 15.06.2017

    Neubeginn mit einem Reformationsstück

    In seiner ersten Inszenierung auf der Großen Treppe zeichnet der neue Freilichtspiele-Intendant Christian Doll ein eindrucksvolles Portrait des großen Reformators Johannes Brenz

    Zahlreiche Theater-, Film- und Kulturprojekte im gesamten deutschsprachigen Raum beschäftigen sich im Reformationsjahr 2017 mit dem Leben und Wirken Martin Luthers. In seiner ersten Inszenierung auf der Großen Treppe vor St. Michael wählte der neue Intendant der Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Christian Doll, einen ganz eigenen Fokus: In der Schauspiel-Uraufführung „Brenz 1548“ von Andreas Gäßler stellt er Schwäbisch Halls „eigenen Reformator“ Johannes Brenz in den Mittelpunkt. Die Premiere der Uraufführung findet am 17. Juni um 20.30 Uhr auf der Großen Treppe vor St. Michael statt. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben
     
     
  • 11.06.2017

    Ein Klassiker im Zirkuszelt als erste Freilichtspiele-Premiere

    Die erste Spielzeit des Intendanten Christian Doll bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall wird am 14. Juni mit Goethes „Die Wahlverwandtschaften“ eingeläutet

    Es ist die alte Geschichte, die jeder kennt: Zwei Menschen scheinen einträchtig miteinander zu leben und haben sich bereits darauf eingestellt, den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen. Doch eine kleine Veränderung in ihrem Alltag und die verführerische Kraft verbotener Liebe sorgen – wie mit der Kraft einer Naturkatastrophe – dafür, dass sich all ihre Pläne in kürzester Zeit in Luft auflösen. Die Freilichtspiele Schwäbisch Hall feiern am 14. Juni um 20 Uhr mit Gunter Heuns Theaterfassung von Goethes bewegendem Liebesdrama „Die Wahlverwandtschaften“ ihre erste Premiere des Sommers. >>> weiterlesen

    Kommentar schreiben