Musikalische Leitung

Heiko Lippmann

Heiko Lippmann

Heiko Lippmann ist Musikalischer Leiter der Freilichtspiele sowie der Produktionen "Das Spiel von Liebe und Zufall" und "Sister Act". Er ist deutschlandweit als musikalischer Leiter von Musical-Produktionen tätig, u. a. an Theatern in Berlin, Hamburg, Leipzig, Chemnitz, Gera, Heilbronn und Hildesheim. Dirigent und Musical Director war er für die Originalproduktionen von „Das Phantom der Oper“, Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“, „Cats“ und „Aida – Das Musical“. Als bewährter Mann am Pult ist Heiko Lippmann auch für Tourneeproduktionen des Euro-Studios Landgraf wie „Jekyll & Hyde“, „Sunset Boulevard“ oder „Hairspray“ unterwegs. Bei den Gandersheimer Domfestspielen war er ab 2012 Musikalischer Leiter und komponierte und arrangierte Musik für vier Musiktheater-Uraufführungen.

Alexander Martin

Alexander Martin

Alexander Martin ist Musikalischer Leiter bei "Eine Sommernacht". Er studierte Jazz/Rock/Pop-Gesang an der HMT Leipzig und ist nicht nur als Schauspieler und Musicaldarsteller unterwegs, sondern auch als Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Musikproduzent. Mit der Rockband „Kiloherz“ tourte er durch Europa, u. a. als Vorband von Christina Stürmer, Silbermond oder Nina Hagen. Auf der Bühne war er u. a. als Udo Lindenberg im Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“ in Hamburg, als Brad in der „Rocky Horror Show“ in Erfurt sowie als Azolan in „Gefährliche Liebschaften“ unter der Regie des Intendanten Christian Doll in Bad Gandersheim zu sehen. Mit Christian Doll arbeitet er nun in Schwäbisch Hall als Darsteller des Guten Gesells in der Wiederaufnahme des „Jedermann“ und in "Eine Sommernacht" erneut zusammen.

Dominik Dittrich

Dominik Dittrich

Dominik Dittrich war in den letzten Jahren für die Musik in den Freilichtspiele-Produktion „Was ihr wollt“, „Don Camillo und Peppone“ und im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“ verantwortlich. Bei letzteren beiden Stücken spielte er gemeinsam mit seiner Band Tante Polly bei jeder Vorstellung live mit. Im Sommer 2021 kehrt er als musikalischer Leiter für "Für immer Azzurro!" zurück nach Hall. Als Komponist und musikalischer Leiter arbeitete er u. a. am Schauspielhaus Wien und am Berliner Ensemble. 2019 war er musikalischer Leiter der Uraufführung von „Thaddäus Troll“ am Schauspiel Stuttgart und der „Dreigroschenoper“ am Theater Heidelberg. Die Puppen-Polit-Oper mit seiner Musik, „Palmer – Zur Liebe verdammt fürs Schwabenland“, wurde 2015 für den Theaterpreis „DER FAUST“ nominiert.

Johannes Weik

Johannes Weik

Durch einen spektakulären Auftritt mit seiner Band „Son of a Bach“ begeisterte der Gitarrist Johannes Weik das Publikum bei der Eröffnungsgala des Neuen Globes im vergangenen März. Der gebürtige Kölner spielt seit 2017 im Freilichtspiele-Orchester. Mit dem Musikalischen Leiter Heiko Lippmann arbeitete er bereits u. a. bei Europatourneen der Musicals „Evita“ und „Die Brücken am Fluss“ und „Die Dreigroschenoper“ am Theater Heilbronn zusammen. Als Gitarrist und Komponist der Progressive Rockband „A Kew’s Tag“ ist er regelmäßig in ganz Deutschland unterwegs. Auf der Großen Treppe entwickelte er die Musik für das Schauspiel „Jedermann“ und steht bei den Vorstellungen live auf der Bühne. Im Sommer 2020 stand er außerdem beim Klassik Konzert auf der Außenbühne des Neuen Globes in "3-2-1, Trio, Duo, Solo".

Orchester der Freilichtspiele


Sister Act

Keyboard 1/Musikalische Leitung Heiko Lippmann
Keyboard 2 Gela Megrelidze
Reed 1 Johannes Reinhuber
Reed 2 Johannes Liepold
Trompete 1 Martin Tashev
Trompete 2 Stephan Udri
Posaune Tobias Scheibeck
Gitarre Johannes Weik
Bass Michael Deak
Percussion Miguel Llobell Reiné
Drums Mario Klotz

Einstudierung/Probenpiano Hui-Fang Lee-Kronenberger

 


Jedermann

Gitarre/Banjo Johannes Weik

Ewig Jung

Keys/Wurlitzer Stephan Kraus


Eine Sommernacht

Gitarre Alexander Martin

 



Tante Polly

Seit 2017 ist die Hamburger Kultband Tante Polly regelmäßiger Gast bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall, sowohl als Theatermusiker in verschiedenen Produktionen als auch in eigenen Konzerten, sowie 2018 in der Late-Night-Reihe "Die Pollys bei Olli's". Im Sommer 2019 waren die Musiker von Tante Polly bei drei Freilichtspiele-Produktionen zu erleben: Bei der Komödie "Don Camillo und Peppone" auf der Großen Treppe, in Shakespeares "Was ihr wollt" im Neuen Globe sowie beim Theaterspaziergang "Williams weite Welt". In der Spielzeit 2020 wiederum in "Don Camillo und Peppone" und bei "Tante Polly live in concert" auf der Außenbühne des Neuen Globes. In diesem Sommer ist die Band in der musikalischen Hommage "Für immer Azzurro!" zu erleben.

Die Mitglieder der Band Tante Polly kommen aus Hamburg-St. Pauli und stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz. Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. Dann verbrachten sie viel Zeit mit Schnaps und Halunken, alten Schallplatten und gefährlichen Frauen; brachen sich dabei hier und da mal die Nase, einen Zacken aus der Krone und immer wieder das Herz. Im Februar 2018 erschien mit "Tristesse Totale" bereits das dritte Album der Band.