Junge Liebe bei den Freilichtspielen

Die alljährlichen, selbstentwickelten Theaterprojekte des Jugendensembles der Freilichtspiele Schwäbisch Hall haben inzwischen Tradition. Bereits ein halbes Jahr nach dem Großprojekt „Wir sind Faust“ präsentiert die inzwischen auf 19 junge Theatermacherinnen und Theatermacher gewachsene Gruppe unter dem Titel „Liebe!“ ihre nächste Stückentwicklung. „Liebe!“ feiert am Mittwoch, 17. April, um 19.30 Uhr Premiere in der Haalhalle und eröffnet am 22. April zur selben Zeit im Neuen Globe das 8. Internationale Jugendtheaterfestival Schwäbisch Hall. Die Premiere ist bereits ausverkauft. Für die Vorstellung im Rahmen des Festivals gilt freier Eintritt, Karten gibt es am Neuen Globe ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

„Bei unseren Jugendensemble-Projekten ist es uns wichtig, den Jugendlichen den Mut zu geben, so viel wie möglich selbstständig zu entwickeln“, berichtet Freilichtspiele-Dramaturg Florian Götz, der bei der diesjährigen Produktion Regie führt. „So haben sich bei ‚Liebe!’ alle Beteiligten selbst Aspekte rund ums Thema ausgewählt zu denen sie recherchieren wollten, führten beispielsweise Interviews mit Leuten, die in der ‚68er’-Generation jung waren oder arbeiteten choreografisch zum Thema ‚Trennung’. Aus diesen Recherchen ist dann in kurzer Probenzeit ein Stück entstanden, das in Schlaglichtern – mal poetisch, mal komisch, mal nachdenklich – von der Liebe erzählt, und davon, was dieses krasse Gefühl mit uns anstellen kann.“

Auch am Design der Kostüme waren alle Beteiligten intensiv involviert: Kostümbildnerin Karina Liutaia entwarf mit den Spielern jeweils ganz individuelle, außergewöhnliche Jeanskreationen als Grundkostüm. Möglich gemacht wurde diese Aktion durch rund 100 von Schwäbisch Hallern gespendete Jeans, die auf diese Weise „upgecycled“ wurden.

Zurück