Pressegespräch zum Saisonstart


Die Freilichtspiele hatten an die Große Treppe vor St. Michael geladen, um ihr Ensemble 2021 und den Spielplan vorzustellen. Zu den 46 Darstellerinnen und Darstellern auf der Bühne gesellten sich alle Mitwirkenden der Freilichtspiele: Technik, Regieteams, Choreographin, Musikalische Leitung, Ankleiderinnen, Masken- und Kostümabteilung. Sie wurden von Christian Doll und dem 1. Vorsitzenden der Freilichtspiele und Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim zu dieser (zweiten) außergewöhnlichen Spielzeit begrüßt. Beide stellten die Wichtigkeit von Kultur heraus, dass sie jetzt, nach dieser langen Zeit, dringend wieder stattfinden muss, und: dass speziell in Schwäbisch Hall seit fast hundert Jahren die Festspiele und die Kulturstadt sich gegenseitig ergänzen und stützen: Kultur für die Stadt, eine Stadt für die Kultur, für das Theater. Der Spielplan wurde vorgestellt mit den zwei Neuinszenierungen auf der Großen Treppe, „Nathan der Weise“ mit Walter Sittler in der Titelrolle und „Sister Act“ mit Kristina Love als Deloris von Cartier. Beim „Nathan“ führt Intendant Christian Doll Regie, bei „Sister Act“ Philipp Moschitz, der im letzten Jahr bereits das Pandemie-Abstands-Stück „Das Spiel von Liebe und Zufall“ von Marivaux mit großem Erfolg inszeniert hat.

Im Neuen Globe wurden die Veranstaltungen bis Ende Juli vorsichtshalber, weil im Freien mehr Zuschauer erlaubt sind als in Innenräumen, nach draußen verlegt, auf die bereits im letzten Jahr bewährte Parkbühne. Dort wird die verrückte Komödie „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ in der Regie von Christian Brey Premiere haben, und ebenso die Wiederaufnahmen aus dem letzten Jahr: „Eine Sommernacht“, „Ewig Jung“ und das Kinder- und Familienstück „Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin“. Im Neuen Globe – die Freilichtspiele erwarten und hoffen, dass ab August auch in Innenräumen gespielt werden darf – wird ein Abend über den großen Sänger und Kinostar Adriano Celentano Premiere haben: „Für immer Azzurro!“ - Eine musikalische Revue über unsere Sehnsucht nach Italien.

124 Vorstellungen werden in dieser Saison angeboten, 55 auf der Große Treppe, 69 im Neuen Globe/Parkbühne/Außenbühne. 4 Neuinszenierungen, 5 Wiederaufnahmen. 3 Gastspiele und 4 Konzerte.

Die Freilichtspiele, die vielen Künstlerinnen und Künstler, freuen sich sehr, jetzt endlich wieder ihr Publikum verzaubern dürfen. Sie hoffen auf gutes Freilichtwetter und zahlreiche Gäste.

Karten und Informationen:
www.freilichtspiele-hall.de

Tourist Information: Telefon 0791 751-600, E-Mail: karten@schwaebischhall.de

Zurück