Theater und Schule

Für Schulen, Kindergärten und Jugendgruppen bieten die Freilichtspiele Schwäbisch Hall jedes Jahr verschiedene Möglichkeiten an, den Kindern und Jugendlichen über den Vorstellungsbesuch hinaus einen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Dazu zählen insbesondere kostenlose Workshops zur Vorbereitung eines Vorstellungsbesuchs sowie öffentliche Proben.

Welche Stücke besonders gut für welches Alter geeignet sind und welche speziellen Angebote es für die einzelnen Stücke gibt, finden Sie hier.

Das Theaterscout-Programm der Freilichtspiele

Die ehrenamtlichen Theaterscouts Michael Szutta und Wolfgang Rosenzweig unterstützen Lehrer*innen und Schulen gerne bei der Vorbereitung eines Theaterbesuchs bei den Freilichtspielen: Sie helfen bei Stückauswahl und Kartenbuchung, bereiten die Klassen zusammen mit Theaterpädagogen in kostenlosen Workshops auf das Stück vor, begrüßen sie bei ihrer Ankunft am Spielort und machen oft sogar nach der Vorstellung noch ein gemeinsames Foto mit den Schauspielern möglich!

Michael Szutta (Ansprechpartner für Kindergärten und Schulen)

Michael Szutta war Rektor der August-Ludwig-Schlözer-Schule in Kirchberg. Seit 2016 arbeitet er ehrenamtlich für die Freilichtspiele. So führte er beispielsweise im Jahr 2018 über 100 Workshops für das Kinder- und Familienstück "Karlsson vom Dach" durch. In der kommenden Spielzeit betreut er die Stücke "Der Zauberer von Oz" und "Abenteuer im Kühlschrank" als Theaterscout.

"Die Arbeit mit den Kindern macht wahnsinnig Spaß. Und man merkt einfach, dass alle noch viel mehr von ihrem Theaterbesuch haben, wenn wir uns vorher in einem Workshop gemeinsam spielerisch mit dem Thema beschäftigen."

E-Mail schreiben

Wolfgang Rosenzweig (Ansprechpartner für weiterführende Schulen)

Wolfgang Rosenzweig unterrichtete Deutsch und Geographie am Haller Erasmus-Widmann-Gymnasium, leitete über 30 Jahre lang die dortige Theater-AG und war einer der Initiatoren des Internationalen Jugendtheaterfestivals Schwäbisch Hall. Mit Dorothée Edeler und Karin Rühle leitet er die Theater-AG der Sonnenhofschule. Für sein Engagement für die Jugendarbeit der Freilichtspiele und das Internationale Jugendtheaterfestival Schwäbisch Hall wurde er 2017 mit dem Bürgerpreis der Bürgerstiftung Schwäbisch Hall ausgezeichnet. In der kommenden Spielzeit betreut er das Stück "Jedermann" als Theaterscout.

"Friedrich Schillers zentraler Satz über die Bedeutung des Theatersspiels hat mich schon immer überzeugt: 'Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.' Deswegen gehe ich gerne an die Schulen, um mit Jugendlichen gemeinsam den Besuch einer Theateraufführung – spielerisch – vorzubereiten."