Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth

36 Stunden

Ein Fräulein verkauft sich und ein Mann will ein anständiges Mistvieh werden. Nur 36 Stunden bleiben den zwei Außenseitern Agnes und Eugen in einer Welt voll ewiger Spießer für ihre Suche nach ein wenig Geld, Sinn und vielleicht sogar Glück. Die Agnes war nämlich eigentlich gerade arbeitslos, als sie ihren Eugen kennenlernte, als ihr der Aktfotograf riet, endlich praktisch zu werden, als der Kunstmaler sie als "Hetäre im Opiumrausch" porträtieren wollte und als sie zur Sportskanone Harry Priegler in das wunderbare Cabriolet stieg ...
Horváths erster Roman, von Marcel Reich-Ranicki als "literarische Sensation" entdeckt, wird in der neuen Salzburger Theaterfassung zum mitreißenden satirischen Reigen um zwei Leben, eine Liebe und den Gurkensalat!

 

Unterstützt von der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft Murnau

 

Es spielen Pia Kolb & Max Pfnür
Regie Georg Büttel
Technik / Dramaturgie Jonas Meyer Wegener
Musik Thomas Unruh
Titelfotos Marc Gilsdorf
Titelbilddesign Nadeshda Diring

Termine

9. Februar, 19:30 Uhr

Spielort

Neues Globe

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
Schauspiel von Hugo von Hofmannsthal
Große Treppe
Wiederaufnahme-Premiere: 28. Juli
Musikalische Hommage
Neues Globe
Generalprobe
Musikalische Hommage
Neues Globe
Premiere: 31. Juli
Parkbühne am Neuen Globe
8. August
Musikalische Hommage
Große Treppe
29. August
Eine Hommage an Buster Keaton
Neues Globe
Premiere: 9. September
Schauspiel von Duncan Macmillan und Jonny Donahoe
Neues Globe
1. und 2. Oktober, 30. und 31. März
Schauspielsolo von und mit Michael Miensopust
Neues Globe
6. und 7. Oktober
Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Neues Globe
9. Oktober
Tanztheater von Johanna Richter
Neues Globe
28., 29. und 30. Oktober