Kinder- und Familienstück von Roland Schimmelpfennig

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin

Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

Es war einmal eine Papiertänzerin und ein Zinnsoldat mit nur einem Bein, mit denen keiner spielen wollte. Drum landeten sie achtlos auf dem Fensterbrett, wurden hinausgeweht, er, schwer wie Blei sauste in die Tiefe, sie, leicht wie eine Feder, wurde in die Wolken geweht. Beide hatten eine gefahrvolle Reise zu bestehen, traffen auf Wolke, Papierdrache und Krähenkinder, auf gemeine Zwillinge, Papierschiff, Ratte und Fisch. Keiner war besonders nett, doch einer wird sie retten, zuletzt, aus höchster Not.

Roland Schimmelpfennig ist einer der führenden deutschen Dramatiker. Mit der Andersenbearbeitung ist ihm ein überaus poetisches Märchen gelungen, über Gefahr und Treue und die stille, zarte Liebe. Seine Stücke wurden in 40 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.
"Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin" ist sein zweites Kinderstück, es lief bereits mit großem Erfolg im letzten Jahr auf der Parkbühne am Neuen Globe.

Zinnsoldat Michael Del Coco
Papiertänzerin Birgit Busse

Regie Jennifer Sittler
Bühne Anne Brüssel
Kostüme Martina Klander
Dramaturgie Franz Burkhard
Regieassistenz Jana Dams

 

Rezension

"Es ist ein wahrhaft poetischer und auch lustiger Reigen, der die abenteuerliche Reise des Zinnsoldaten und seiner Tänzerin in Wind und Wasser erzählt. Lang anhaltender Applaus belohnt diese vergnügliche […] Premierenaufführung."
Maya Peters, Haller Tagblatt

"Jedes Abenteuer beginnt im Kopf. Das ist die Erkenntnis, die Bilder, Bücher und Theater im Allgemeinen bieten. Wenn mit einfachen Mitteln und purer Spielfreude ein Fenster zum Universum der Fantasie geöffnet wird, dann entstehen Glücksmomente. Eine derart geglückte Inszenierung (Jennifer Sittler) ist "Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin". […] Die Produktion der Freilichtspiele Schwäbisch Hall ist erheblich kinderfreundlicher als das dänische Original und wird vom Premierenpublikum, Kindern wie Erwachsenen, am neuen Haller Globe mit viel Applaus bedacht. Nicht zuletzt wegen seines Happy Ends, das deutlich von der Vorlage abweicht."
Leonore Welzin, Heilbronner Stimme

Termine

Die letzte Vorstellung in diesem Sommer war am 24. August.

Spielort

Parkbühne am Neuen Globe

Fotos

Ensemble

Birgit Busse

->

Birgit Busse absolvierte ihr Studium zur Musicaldarstellerin an der Joop von den Ende Academy in Hamburg. Erste Engagements waren die Doppelrolle der Eva/Marion in der "Feuerzangenbowle" des Altonaer Theaters Hamburg und Vi Petty im Musical "Buddy – Die Buddy Holly Story" im Colosseum Theater in Essen. 2012 nahm Birgit Busse sich eine Auszeit von der Bühne um sich dem Studium des klassischen Gesangs und der Gesangspädagogik an der Folkwang Universität der Künste zu widmen. Ganz ohne Theater ging es dann jedoch nicht, so war sie beispielsweise in verschiedenen Produktionen des Aalto Theaters Essen und des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen im Opern-ExtraChor und als Hänsel in Humperdincks "Hänsel und Gretel" an der Folkwang UdK zu hören. Zudem sang sie verschiedene Konzerte, wie beispielsweise die KlassikLounge im Café Central des Grillo-Theaters in Essen. Zum Übergang ins Jahr 2020 war Birgit Busse im Ensemble der Produktion "My fair lady" in der Elbphilharmonie Hamburg zu erleben. Im Sommer 2021 ist sie erneut bei den Freilichtspielen in der Wiederaufnahme des Kinder- und Familienstücks "Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin" zu sehen. Im Winter wird Busse in der Weihnachtskomödie "Der Messias" zu sehen sein.

Michael Del Coco

->

Michael Del Coco absolvierte 2013 sein Schauspielstudium am Mozarteum Salzburg. Noch während seines Studiums spielte er 2010 im Rahmen der Salzburger Festspiele den Zettel im „Sommernachtstraum“. Es folgten Gastengagements u.a. am Jungen Staatstheater an der Parkaue Berlin, am Stadttheater Klagenfurt und am Schauspiel Essen. Daneben ist er in diversen Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen. Im Sommer 2020 gab er nun im Kinder- und Familienstück "Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin" auf der Parkbühne am Neuen Globe sein Debüt bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. In der Sommerspielzeit 2021 wird er erneut den Zinnsoldaten verkörpern. Zudem wird er in "Für immer Azzurro!" zu sehen sein.

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Spielclub-Kooperation Spätlese & Frühlese
Neues Globe
31. Januar
Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg
Neues Globe
4. und 5. Februar
Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth
Neues Globe
9. Februar
von Samuel Beckett
Neues Globe
16. Februar
von Tom Gerber nach Motiven aus »Ein Sommernachtstraum« und »Der Widerspenstigen Zähmung«
Neues Globe
17. Februar
nach Lessings "Nathan der Weise"
Neues Globe
19. Februar
Ingrid Schwarz und Yael de Vries
Neues Globe
24. Februar
Musikalischer Soloabend mit Stefanie Dietrich
Neues Globe
26. Februar
Pekingoper im Taschenformat nach dem Bilderbuch von Chen Jianghong
Ab 6 Jahren
Neues Globe
27. Februar 2022
Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ
(dieser Satz ist ein Palindrom)
Von und mit Martin Maecker
Neues Globe
10. März