Elton John und Tim Rice's

AIDA

Musik von Elton John, Gesangstexte von Tim Rice
Buch von Linda Woolverton und Robert Falls & David Henry Hwang

Deutsch von Michael Kunze

Mitreißende Popsongs aus der Feder von Elton John und eine berührende und dramatische Liebesgeschichte inmitten politischer Intrigen und Machtkämpfe im alten Ägypten. Frei nach Giuseppe Verdis Oper erzählt das mit einem Grammy und zahlreichen Tony Awards ausgezeichnete Musical die Geschichte der jungen Aida, die sich unsterblich in den feindlichen Heerführer Radames verliebt. Dieser erwidert ihre Gefühle, doch er ist bereits der Tochter des Pharaos versprochen. Radames ehrgeiziger Vater will seinen Sohn zum neuen Herrscher machen. Aida ist ihm dabei ein Stein im Weg ...

Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (Europe), London.
Bühnenvertrieb in Deutschland: MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden.

Verbotene Liebe im alten Ägypten - 09.07.2019

  AIDA: Frauenpower bei den Freilichtspielen!  - 04.07.2019

Aida Kimberly Thompson
Radames Rupert Markthaler
Amneris Martina Lechner
Zoser Andrea Matthias Pagani
Mereb Silvio Römer
Nehebka Chiara Fuhrmann
Pharao Claudius Freyer
Amonasro Raul Valdez
Ensemble Claudia Artner, Perry Beenen, Marius Bingel, Ben Cox, Teya Quarmyne, Lucía Haas Muñoz, Sina Pirouzi, Carl Richardson, Olivia Kate Ward, Nigel Watson

Musikalische Leitung Heiko Lippmann
Regie / Choreografie Christopher Tölle
Bühne und Kostüme Kati Kolb
Regieassistenz & dramaturgische Mitarbeit Jennifer Sittler
Choreografieassistenz Nigel Watson
Ausstattungsassistenz Orpha Bonk

Freilichtspiele-Orchester – Premierenbesetzung
Musikalische Leitung / Keyboard 1 Heiko Lippmann
Keyboard 2 Gela Megrelidze
Keyboard 3 Felicitas Stoffel
Flöte / Altflöte / Bambusflöten Johannes Reinhuber
Oboe / Engl. Horn Hui-Fang Lee-Kronenberger
Cello Diego Hernández Suárez
Horn Ciprian Popa
Gitarre Johannes Weik
Bass Roberto Volse
Drums Marko Klotz
Percussion Miguel Llobell Reiné

Termine

Öffentliche Generalprobe 12. Juli, 20.30 Uhr
Premiere 13. Juli, 20.30 Uhr
Weitere Vorstellungen 14., 16.-21., 23.-28., 30., 31. Juli, 1.-4., 6., 7. August, jeweils 20.30 Uhr

Spielort

Große Treppe

Fotos

Ensemble

Claudia Artner

->

Claudia Artner ist in „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ erstmals bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall zu erleben. Die gebürtige Niederösterreicherin stand bereits während ihrer Musicalausbildung in Wien in zahlreichen Produktionen auf der Bühne, u. a. in der deutschsprachigen Uraufführung von Disneys „Aladdin“ in der Wiener Stadthalle. Am Staatstheater Darmstadt spielte sie u. a. in den Musicals „Cabaret“, „Flashdance“ und „Evita“ und gab dort als Ida in „Die Fledermaus“ auch ihr Operettendebüt. Im vergangenen Sommer war Claudia Artner bei den Gandersheimer Domfestspielen als Mammon im Schauspiel „Jedermann“ sowie als Iris Kelly im Tanzmusical „FAME“ zu sehen.

Perry Beenen

->

Der Niederländer Perry Beenen arbeitet in ganz Europa als Musicaldarsteller, Sänger und Tänzer. Regelmäßig spielt er in großen Musicalproduktionen wie „Chicago“ in Berlin, „Ich war noch niemals in New York“ in Wien oder „Mamma Mia!“ in Oberhausen. Zudem war er u. a. Backgroundsänger von Popstar Mika, Solosänger und Dance Captain für die holländische Erfolgstournee „Jeans 20 Let’s Celebrate“, Tänzer der Disney Company und reiste als Solist auf mehreren Kreuzfahrtschiffen rund um die Welt. Nach seinem Debüt bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall als Double J in „Saturday Night Fever“ ist er in diesem Sommer in der Musicalproduktion „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ zu erleben.

Marius Bingel

->

Marius Bingel ist wahrscheinlich der erste Musicaldarsteller auf der Großen Treppe vor St. Michael, der eine abgeschlossene Ausbildung als Koch vorweisen kann. Im Anschluss an diese Ausbildung jedoch beschloss der gebürtige Saarburger, der bereits in seiner Jugend in zahlreichen Laien-Musicalproduktionen auf der Bühne stand, seine große Leidenschaft zum Beruf zu machen. Mit Erfolg: Direkt im Anschluss an sein Musicalstudium an der Stage School Hamburg wurde er als Erstbesetzung des U-Bahn-Geistes für „Ghost – Das Musical“ am Hamburger Operettenhaus engagiert. In Schwäbisch Hall gibt er nun sein Debüt im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“.

Ben Cox

->

Ben Cox erhielt seine Ausbildung in Dance and Theatre Performance am Londoner Bird College. Der Engländer arbeitet seitdem hauptsächlich in Deutschland und war Teil der Ensembles zahlreicher Musical-Großproduktionen. Dazu zählen u. a. „West Side Story“ in Dortmund, Kassel und Magdeburg, „Wicked“ in Stuttgart und Oberhausen, „Hair“ in Bad Hersfeld und München sowie „Gefährten“ und „Ein Käfig voller Narren“ in Berlin. Als Tänzer trat er zudem mit der spektaktulären Luftakrobatik-Gruppe Wired Aerial Theatre in der Londoner O2-Arena auf. Für das Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ ist er nun erstmals in Schwäbisch Hall zu Gast.

Claudius Freyer

->

Als Großgrundbesitzer Pasotti in „Don Camillo und Peppone“ kehrt Claudius Freyer in diesem Sommer zurück nach Schwäbisch Hall. Zudem übernimmt er auf der Großen Treppe die Rollen des Dicken Vetters im „Jedermann“ und des Pharao in „Elton John und Tim Rice’s AIDA“. Freyer kann auf eine lange Karriere als Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera zurückblicken. Er spielte u. a. am Pfalztheater Kaiserslautern, am Grips-Theater und am Theater des Westens in Berlin und war im Fernsehen u. a. in „Zappek“, „Polizeiruf 110“ und „Pfarrer Braun“ zu sehen. In den letzten Jahren sorgte er auch mit seiner Rockband „Mates in Rock“ für Aufsehen. Neben zahlreichen Konzertauftritten produzierte er mit der Band auch die Rockkomödie „Himmlisch gerockt“.

Chiara Fuhrmann

->

Chiara Fuhrmann ist in ihrer Rolle als Nehebka im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ erstmals bei den Freilichtspielen zu erleben. Sie absolvierte ihr Musicalstudium an der Hamburger Joop van den Ende Academy und übernahm bereits während ihrer Studienzeit die Rolle der Susan Hershey in „The Full Monty“ am Theater Kiel. In Stuttgart war sie im Palladium Theater als Rachel Marron, Nicki Marron sowie im Ensemble von „Bodyguard“ zu sehen. Unter der künstlerischen Leitung des Musikalischen Leiters der Freilichtspiele, Heiko Lippmann, und des „AIDA“-Regisseurs Christopher Tölle war sie mit dem EURO-Studio Landgraf als Little Inez in „Hairspray“ auf Deutschlandtournee. Zuletzt war Fuhrmann Teil des „Ragtime“-Ensembles am Landestheater Linz.

Lucía Haas Muñoz

->

Die gebürtige Ecuadorianerin Lucía Haas Muñoz zog nach ihrem Abitur im Alter von 17 Jahren nach Deutschland, um sich für die Bühne ausbilden zu lassen. Mit Erfolg: Direkt nach dem Abschluss ihres Musicalstudiums an der Stage School in Hamburg debütierte sie im Jahr 2014 an der Oper Halle als Consuela und Anita in Leonard Bernsteins „West Side Story“. Seitdem war sie in den Ensembles zahlreicher großer Musicalproduktionen zu erleben, u. a. in „Evita“ bei den Schauspielbühnen Stuttgart und „Der Medicus“ beim Musicalsommer Fulda. Neben ihrer Karriere auf der Bühne ist Muñoz auch als Zumba-Trainerin aktiv. In Schwäbisch Hall ist sie im Ensemble von „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ auf der Großen Treppe zu erleben.

Martina Lechner

->

Mit einer Hauptrolle im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ gibt Martina Lechner ihr Treppendebüt: Sie verkörpert Aidas Nebenbuhlerin, die Pharaonentochter Amneris. Lechners Talent zeichnete sich bereits während ihres Studiums ab, als sie u. a. Hauptpreisträgerin des Fidelio-Wettbewerbs und Finalistin des Sylvester-Levay-Gesangswettbewerbs wurde. Inzwischen ist sie regelmäßig in großen Musicalrollen zu erleben, u. a. als Maria in „West Side Story“ in Wuppertal oder Jeanie in „Hair“ bei den Bad Hersfelder Festspielen. Wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht, arbeitet sie als Herausgeberin des Musical-Podcasts „Musical & mehr ...“, in dem sie die Motive, Wege und Geschichten ihrer Bühnenkollegen für ein breites Publikum hörbar macht.

Rupert Markthaler

->

Trotz seines jungen Alters von erst 31 Jahren kann Rupert Markthaler bereits auf eine beeindruckende Musicalkarriere zurückblicken. Bereits während seines Studiums an der Berliner Universität der Künste wirkte er beim Projekt „Swing Symphony“ unter der musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle mit und wurde beim Bundeswettbewerb Gesang ausgezeichnet. Seither war er u. a. in Hauptrollen wie der Titelrolle des Musicals „Tarzan“ in Hamburg, Judas in „Jesus Christ Superstar“ in Oldenburg, Berger in „Hair“ in Darmstadt oder Riff Raff in „The Rocky Horror Show“ in Heilbronn zu erleben. Bei den Freilichtspielen stellt sich Markthaler nun als Radames, der männlichen Hauptrolle im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“, vor.

Andrea Matthias Pagani

->

Der gebürtige Mannheimer Andrea Matthias Pagani begann seine Theaterkarriere am Stadttheater Pforzheim, wo er zunächst in großen Rollen in Schauspielklassikern zu sehen war, u. a. in der Titelrolle von Schillers „Don Carlos“ oder als Ruprecht in Kleists „Der zerbrochne Krug“. Schnell folgte der Sprung auf die Musicalbühne, mit zahlreichen Hauptrollen in den vergangenen zwanzig Jahren. So spielte er u. a. Che in „Evita“ am Nationaltheater Mannheim, Jesus in „Jesus Christ Superstar“ bei den Burgfestspielen Bad Vilbel oder Anatoly in „Chess“ an der Staatsoperette Dresden. In Schwäbisch Hall stellt er sich als Zoser in „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ erstmals dem Publikum vor.

Sina Pirouzi

->

Im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ feiert Sina Pirouzi ihren Einstand auf der Großen Treppe. Die gebürtige Berlinerin absolvierte ihr Musicalstudium an der Hamburger Joop van den Ende Academy. Bereits zu Beginn ihres Studiums war sie Preisträgerin beim renommierten Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Ihr erstes Engagement bei einer Musical-Großproduktion hatte sie 2017, als sie die Sophie Weber in „Mozart! Das Musical“ an den Vereinigten Bühnen Wien verkörperte. Dort war sie später auch als Evita und Mistress im Musical „Evita“ zu erleben. Zuletzt war sie zwei Jahre lang Teil des Ensembles der Stage Entertainment-Produktion von Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ in Berlin, wo sie u. a. als Esmeralda zu sehen war.

Teya Quarmyne

->

Die Musicaldarstellerin mit ghanaischen, australischen und philippinischen Wurzeln gibt ihr Freilichtspiele-Debüt im Ensemble von „Elton John und Tim Rice’s AIDA“. Teya Quarmyne begann bereits mit drei Jahren mit Ballettunterricht im australischen Perth. Ihre professionelle Bühnenlaufbahn startete in Ghana, wo sie u. a. mit der Accra Theatre Company als Tänzerin und in Schauspielproduktionen auftrat. Nachdem sie in Ghana an einem interkulturellen Programm des deutschen Kulturvereins Kabawil teilgenommen hatte, zog sie 2005 nach Düsseldorf, um dort weiter mit Kabawil zu arbeiten, u. a. als Solistin in der Tanztheaterproduktion „SHErose“. Als Musicaldarstellerin war sie u. a. im Globe Theater Neuss als Martha in „Spring Awakening“ zu erleben.

Carl Richardson

->

Das Jahr 2019 ist ein aufregendes Jahr in der Karriere des britischen Tänzers, Musicaldarstellers und Choreografen Carl Richardson. Neben einer Europatournee mit dem Musical „Mamma Mia!“ und seinem ersten Auftritt in Schwäbisch Hall im Ensemble von „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ wirkte er auch erstmals als Co-Choreograf bei einer Fernsehproduktion mit – und dann gleich bei der größten deutschsprachigen Serie aller Zeiten, Tom Tykwers „Babylon Berlin“! Richardson erhielt seine Ausbildung am Liverpool Institute for Performing Arts und war Ensemblemitglied zahlreicher großer Musicalproduktionen, u. a. „We Will Rock You“ in Stuttgart und Berlin, „Ich war noch niemals in New York“ in Berlin und München oder „Cats“ bei den Thunerseespielen.

Silvio Römer

->

Der ehemalige Entertainment-Manager begann seine Theaterkarriere bei den Gandersheimer Domfestspielen, damals unter der Künstlerischen Leitung von Christian Doll und Heiko Lippmann, heute Intendant und Musikalischer Leiter bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. Dort spielte er u. a. in „Evita“, „Jesus Christ Superstar“ und „Wie es euch gefällt“. Mit
„Bibi und Tina – Das Konzert“ war Silvio Römer in verschiedenen Rollen sowie als Dance Captain auf Deutschlandtournee unterwegs. Zuletzt war er in der mit dem Deutschen Musical Preis ausgezeichneten Uraufführung von „Fack Ju Göhte – Das Musical“ in München als Zeki Müller zu erleben. In Schwäbisch Hall übernimmt er nun die Rolle des Mereb in „Elton John und Tim Rice’s AIDA“.

Kimberly Thompson

->

Die junge Niederländerin Kimberly Thompson übernimmt die Titelrolle im Musical „Elton John und Tim Rice's AIDA“ auf der Großen Treppe. Ihr herausragendes Talent bewies sie bereits im Alter von 14 Jahren, als sie ihr Heimatland beim Junior Eurovision Song Contest vertrat. Bei der TV-Show X Factor schaffte sie es 2009 mit ihrer Girl Group K.L.E.M. bis in die Live-Shows. Während ihres Musical-Studiums an der Fontys Akademie in Tilburg spielte sie zahlreiche Märchenfiguren in den sog. „Märchenbaum-Shows“ im größten Themenpark der Niederlande. Zuletzt war sie drei Jahre lang in der Cast für die niederländische Großproduktion von Disneys „König der Löwen“, in der sie u. a. als Löwenkönigin Sarabi und Hyäne Shenzi zu sehen war.

Raul Valdez

->

Raul Valdez übernimmt in dieser Spielzeit die Rolle von Aidas Vater Amonasro im Musical „Elton John und Tim Rice’s AIDA“. Der in Santo Domingo geborene Tänzer und Choreograf ist Künstlerischer Leiter der Contemporary Dance School in Hamburg und unterrichtet dort in den Fächern Choreografie und Zeitgenössischem Tanz. Als Tänzer trat er unter anderem mit dem Tanzensemble Danzahoy auf und war weltweit auf Tourneen unterwegs. Im Jahr 1999 wurde er bei den 25. Hamburger Ballett-Tagen durch das Hamburg Ballett John Neumeier für seine Choreografie „Diada“ mit dem Prix Dom Perignon ausgezeichnet. In Hamburg war er im Ensemble des Musicals „König der Löwen“ zu sehen.

Olivia Kate Ward

->

Die Tänzerin und Sängerin aus Liverpool war bereits in zahlreichen großen Musicalproduktion am Londoner West End, in Zypern, Deutschland und in der Schweiz zu erleben. So spielte sie u. a. Cha Cha DiGregorio in „Grease“ am Piccadilly Theatre in London, Tantomile in „Cats” in Larnaca, Ali in „Mamma Mia!” in Berlin und Stuttgart und zuletzt Tess in einer Europatournee von „Flashdance“. Mit „AIDA“-Regisseur Christopher Tölle arbeitete sie bereits bei den Produktionen „Sugar – Manche mögen’s heiss“ bei den Thunerseespielen sowie „Frau Luna“ im TIPI AM KANZLERAMT in Berlin. Nach „Saturday Night Fever“ ist sie nun in „Elton John und Tim Rice’s AIDA“ zum zweiten Mal auf der Großen Treppe zu erleben.

Nigel Watson

->

Der britische Tänzer und Musicaldarsteller begann seine Karriere am Londoner West End, wo er unter der Regie von Oscarpreisträger Sam Mendes als King im Musical „Oliver!“ zu sehen war. Tourneen der Musicals „High Society“, „Fame“ und „Chitty Chitty Bang Bang“ führten ihn durch Großbritannien und in die Niederlande. Im deutschsprachigen Raum war er u. a. in Musical-Großproduktionen in Wien, Stuttgart, Düsseldorf und Oberhausen zu erleben. Zuletzt war er Choreograf für die Oper „Katja und der Teufel“ am Anhaltinischen Theater Dessau. In Schwäbisch Hall steht er nicht nur im Ensemble von „Elton John und Tim Rice’s AIDA“, sondern ist als Choreografie-Assistent auch rechte Hand des Regisseurs und Choreografen Christopher Tölle.