Tanztheater von Johanna Richter

For you my love!

„Oh love! Oh life! Not life but love in death!” (Romeo and Julia IV, 5)

Fünf Performer (drei Schauspieler und zwei Tänzer) reisen in die Welt von Shakespeares Werken. In allen Facetten des Tanztheaters bringen sie die Geschichten der klassischen Helden auf die Bühne als eine universelle körperliche Erfahrung – radikal, performativ, zeitgemäß, direkt, humorvoll und spontan. Sie stellen sich den Dramen der Menschheit, den Tragödien und Konflikten und wechseln laufend, spielerisch, von Figur zu Figur. So entspinnt sich von Stück zu Stück der immerwährende Kreislauf von Liebe und Tod und im Wirbel dieser Ausweglosigkeit wird klar: Alle tragischen Konflikte, in die Shakespeares Helden geraten und für deren Lösung sie kämpfen, beginnen im Namen der Liebe und enden tödlich im Hass.

„For you my love!” ist inspiriert von Stücken, die im Mikrokosmos der Familie beginnen (Romeo und Julia, Hamlet, König Lear, Othello, Macbeth, Richard III).

Trailer jetzt ansehen > > >

Tanztheater von Johanna Richter
und dem Ensemble Tim Bergmann, Saša Kekez, Búi Rouch, Moritz Ostruschnjak und Jannis Spengler

Pressestimmen

„[...] mit FOR YOU MY LOVE! Ist wieder ein lebendiger, mit allen stilistischen Wassern gewaschener Abend gelungen. ... Körpersprache ist eine Disziplin, in der sich jeder Charakter und jede Situation ausdrücken lässt. Die zwei Tänzer und drei Schauspieler machen das perfekt [....] Es ist ein Vergnügen zu beobachten, wie (Johanna Richter) ihre Männergruppe führt, das Gockelhafte heraus kitzelt, das ewig „Der-Erste-Sein-Wollen“. [...] Die Musik, die Beleuchtung, die an die neuesten Filme erinnernden Gewaltszenen, alles passt“
Beate Kaiser / TZ München

Termine

11., 12. und 13. November, jeweils 19:30 Uhr

Dauer 1 Stunde 30, keine Pause

Spielort

Neues Globe

Trailer

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Spielclub-Kooperation Spätlese & Frühlese
Neues Globe
31. Januar
Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg
Neues Globe
4. und 5. Februar
Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth
Neues Globe
9. Februar
von Samuel Beckett
Neues Globe
16. Februar
von Tom Gerber nach Motiven aus »Ein Sommernachtstraum« und »Der Widerspenstigen Zähmung«
Neues Globe
17. Februar
nach Lessings "Nathan der Weise"
Neues Globe
19. Februar
Ingrid Schwarz und Yael de Vries
Neues Globe
24. Februar
Musikalischer Soloabend mit Stefanie Dietrich
Neues Globe
26. Februar
Pekingoper im Taschenformat nach dem Bilderbuch von Chen Jianghong
Ab 6 Jahren
Neues Globe
27. Februar 2022
Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ
(dieser Satz ist ein Palindrom)
Von und mit Martin Maecker
Neues Globe
10. März