Musikalische Hommage

Für immer Azzurro!

Den wenigsten ist heute noch bekannt, welch bedeutende Rolle Adriano Celentano in den 80er-Jahren fast für die schöne Siederstadt gespielt hätte; und wer weiß, vielleicht hätten auch seine Komödien statt am Mittelmeer mit noch größerem Erfolg am Kocher gespielt.

Ein Abend, der den überaus erfolgreichen Sänger, Filmschauspieler (mit Ornella Muti!!), Showmaster und Schwiegermütterliebling Adriano Celentano in den Mittelpunkt stellt, seine zu Ohrwürmern gewordenen Hits und vor allem seine kaum mehr erinnerte Verbindung zu Schwäbisch Hall.

Ein unterhaltsam-musikalischer Abend mit der Band „Tante Polly“, dem Freilichtspielepublikum aus zahlreichen kultigen Produktionen und Konzerten bekannt. Regie führt Max Merker, der mit den Pollys bereits „Pinocchio“ inszenierte und selbst in „Lachen verboten“ auf der Bühne zu erleben sein wird.

Jetzt Trailer ansehen >>>


Mit
Alice Hanimyan
Julia Friede
Dominik Dittrich
Benjamin Leibbrand
Michael Del Coco

Musikalische Leitung Dominik Dittrich
Regie Max Merker
Bühne und Kostüme Martin Dolnik
Dramaturgie Franz Burkhard
Regieassistenz Melanie Tóth
Regieassistenz Jana Dams
Ausstattungsassistenz Kathrin Land

 

Rezensionen

"Mit Gitarren, Saxophon und E-Piano, mit Chorgesang und Akkordeon aus dem Off, mit knalligen Klamotten und unfassbar affigen Herrenstiefeletten galoppiert das Darsteller- und Musikerquintett spannungsgeladen durch den Abend."
Beatrice Schnelle, Haller Tagblatt

Termine

30. und 31. Dezember

Sommer 2022
30. August - 4. September

Dauer 2 Stunden, inklusive einer Pause

Spielort

Neues Globe

Trailer

Ensemble

Michael Del Coco

->

Michael Del Coco absolvierte 2013 sein Schauspielstudium am Mozarteum Salzburg. Noch während seines Studiums spielte er 2010 im Rahmen der Salzburger Festspiele den Zettel im „Sommernachtstraum“. Es folgten Gastengagements u.a. am Jungen Staatstheater an der Parkaue Berlin, am Stadttheater Klagenfurt und am Schauspiel Essen. Daneben ist er in diversen Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen. Im Sommer 2020 gab er nun im Kinder- und Familienstück "Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin" auf der Parkbühne am Neuen Globe sein Debüt bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. In der Sommerspielzeit 2021 wird er erneut den Zinnsoldaten verkörpern. Zudem wird er in "Für immer Azzurro!" zu sehen sein.

Dominik Dittrich

->

Dominik Dittrich war bisher verantwortlich für die Musik in den vergangenen Freilichtspiele-Produktion „Was ihr wollt“, „Don Camillo und Peppone“ und im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“. Bei letzteren beiden Stücken spielte Dominik Dittrich gemeinsam mit seiner Hamburger Band Tante Polly bei jeder Vorstellung live mit. Als Komponist und musikalischer Leiter arbeitete Dittrich u. a. am Schauspielhaus Wien und am Berliner Ensemble sowie regelmäßig am Schauspiel Essen und am Landestheater Tübingen. 2019 war Dittrich musikalischer Leiter der Uraufführung von „Thaddäus Troll“ am Schauspiel Stuttgart und der „Dreigroschenoper“ am Theater Heidelberg. Die Puppen-Polit-Oper mit seiner Musik, „Palmer – Zur Liebe verdammt fürs Schwabenland“, wurde 2015 für den Theaterpreis „DER FAUST“ nominiert. Im Sommer 2021 kehrt er als musikalischer Leiter für das Stück "Für immer Azzurro!" zurück nach Schwäbisch Hall.

Julia Friede

->

Julia Friede spielte 2019 im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“ und in "Don Camillo und Peppone". Im Sommer 2020 übernahm sie auf der Großen Treppe im "Jedermann" die Rollen "Buhlschaft" und "Glaube". In der Sommerspielzeit 2021 wird sie in dem Stück "Für immer Azzurro!" zu sehen sein. Bereits während ihrer Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ war sie am Berliner Ensemble und am Maxim Gorki Theater zu erleben. Festengagements führten sie ans Theater Bielefeld und ans Stadttheater Bremerhaven. Für ihre Darstellung der Rosalinde in Shakespeares „Wie es euch gefällt“ unter der Regie des Intendanten Christian Doll wurde sie 2016 mit dem Roswitha-Ring für die beliebteste Darstellerin der Gandersheimer Domfestspiele ausgezeichnet. Zuletzt verkörperte sie die Dorothy in „Der Zauberer von Oz“ am Schauspiel Essen, an der Seite ihrer „Theaterspaziergang“-Kollegen Dominik Dittrich und Benjamin Leibbrand.

Alice Hanimyan

->

In ihrer sechsten Spielzeit in Schwäbisch Hall ist Alice Hanimyan in den Wiederaufnahmen von "Das Spiel von Liebe und Zufall" auf der Großen Treppe und in der musikalischen Komödie "Ewig Jung" zu erleben. Zudem wird sie in der Neuproduktion "Für immer Azzurro!" zu sehen sein. Zuvor spielte sie bei den Freilichtspielen in der Komödie "Don Camillo und Peppone", im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“ und als Viola in "Was ihr wollt". Im Sommer 2020 begeisterte sie zudem mit ihrem Sixties-Abend "Two Girls and a Boy" auf der Außenbühne am Neuen Globe. Neben großen Musicalrollen wie der Natalie in „Fast Normal“ bei den Hamburger Kammerspielen oder der Serena in „Fame“ am Theater Schwerin sowie Hauptrollen in zahlreichen Kinderstücken spielte Hanimyan bereits mehrfach in Shakespeare-Inszenierungen des Intendanten Christian Doll bei den Gandersheimer Domfestspielen.

Benjamin Leibbrand

->

Der freischaffende Kommunikations- und Mediendesigner tourt seit dem Jahr 2012 mit seiner Kultband Tante Polly aus Hamburg St. Pauli durch die Weltgeschichte. 2018 erschien mit „Tristesse Totale“ bereits das dritte Album der Band. Mit Tante Polly landet Benjamin Leibbrand regelmäßig auch auf der Theaterbühne, u. a. in der "Dreigroschenoper" am Theater Heidelberg, „Der Zauberer von Oz“ in Essen und „Eselhundkatzehahn“ in Bad Gandersheim. In Schwäbisch Hall war er bereits in "Was ihr wollt", „Don Camillo und Peppone“ und im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“ zu erleben. Im Sommer 2021 kehrt er für die Neuproduktion "Für immer Azzurro!" zurück nach Schwäbisch Hall.

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Doku-Schauspiel zur familiären NS‑Aufarbeitung
Von Jennifer Sittler
Neues Globe
10. und 11. Dezember, 15. März
Eine Art Krippenspiel für die ganze Familie von Norbert Ebel
Ab 4 Jahren
Neues Globe
15., 16. und 17. Dezember
Eine komödiantisch-poetische Weihnachtsgeschichte mit viel Lametta
Ab 8 Jahren
Neues Globe
19. Dezember
Weihnachtskomödie von Patrick Barlow
Verschoben auf Dezember nächsten Jahres
Szenischer Vaudeville-Chansonabend von Fabian Egli
Neues Globe
28. Dezember
Musikalische Hommage
Neues Globe
30. und 31. Dezember
Beginnen Sie das Jahr mit einem winterlichen Highlight
Neues Globe
5. bis 9. Januar 2022
Spielclub-Kooperation Spätlese & Frühlese
Neues Globe
31. Januar
Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg
Neues Globe
4. und 5. Februar
Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth
Neues Globe
9. Februar