Gunter Heun liest aus seinen Lieblingsbüchern

Heiter bis wolkig

Viele haben ihre ganz persönlichen Lieblingsbücher, ein Gedicht, eine Erzählung einen Roman, die im Leben eine Bedeutung hatten oder den Blick auf eigenen Erfahrungen geschärft haben. Gunter Heun will Sie, liebes Publikum, zu seinen Dichtungen geleiten: unterhaltsam, berührend, verführend und vorlesend mit Ihnen in einen heiteren, beschwingten Dialog treten. Wie beglückend gute Literatur sein kann, nicht als Kanon von Werken, die man gelesen haben muss, sondern als einzigartige Erfahrung, die persönlich sagt: dieser Text war und ist wichtig für mich, weil er in mir eine Saite zum Schwingen bringt: eine lachende, eine weinende eine denkende. Die Freude am Lesen, versunken wie als Kind, in ferne Vorstellungswelten sich treiben lassend, oder beglückt neues Denken lernend, zeigt dieser Abend, mit nichts als einem Buch, einem Vorleser und Ihnen.
Gunter Heun ist von den Freilichtspielen einem großen Publikum bekannt, er hat „Jedermann“, „Judas“, „Wilhelm Tell“, „Malvolio“, „Don Camillo“, „Eduard“ auf der Großen Treppe und im Globe gespielt und er erzählt, wie wichtig sich Spielen und Lesen gegenseitig befruchten.

Termine

28. November, 20 Uhr

Spielort

Neues Globe

Ensemble

Gunter Heun

->

Wenn es um große Rollen in Schauspielklassikern geht, vertraut Intendant Christian Doll immer wieder der besonderen Ausstrahlung seines langjährigen Weggefährten Gunter Heun. Nach dem Wilhelm Tell im Vorjahr ist er in diesem Sommer im „Jedermann“ erneut in einer Titelrolle auf der Großen Treppe zu sehen. Zudem spielt er den Malvolio in „Was ihr wollt“ im Neuen Globe und ist als Don Camillo in „Don Camillo und Peppone“ sowie im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“ wieder zu erleben, für den er auch die Theaterfassung mitentwickelte. In seiner langjährigen Laufbahn war Heun u. a. am Deutschen Theater Göttingen, am Staatstheater Wiesbaden sowie an den Theatern in Luzern und Regensburg und bei den Gandersheimer Domfestspielen engagiert.