Von Rebekka Kricheldorf - Stück des Jugendclubs der Freilichtspiele

Homo Empathicus

Der neue Mensch ist nicht mehr der Homo sapiens, sondern der Homo empathicus und lebt in einer Idylle, die nur utopisch sein kann. Geschlechterkategorien sind aufgehoben, ‚sie‘ und ‚er‘ werden zu ‚es‘. Sportives, Ernährendes, Musizierendes, Hygienespezialisiertes kuscheln und machen sich unentwegt Komplimente, sagen Dinge wie „Es gibt hier keine Gewinner und Verlierer. Wir haben alle gewonnen, und zwar Selbsterkenntnis.“ Dozierendes Möhringer verschreibt den Menschen, falls sie doch mal abtrünnig werden, Lachübungen und Gesprächstherapien. Konflikte werden hier per se ausgeschlossen und sind damit vorprogrammiert. Als Eva und Adam, saufend, rauchend, streitend, sie! im rotem Kleid auf High-Heels und er! im Anzug statt in Einheitskleidung in das Paradies einfallen, gerät die Harmonie ins Wanken – die höchst empathischen Bewohnenden beschließen, dass diese ‚Wilden‘ unerwünscht sind und dringend beseitigt werden müssen. Doch im letzten Moment geben Eva und Adam ihre wahre Identität zu erkennen …

Mit
Jugendensemble der Freilichtspiele Schwäbisch Hall

Ben Kindermann
Benni Pröllochs
Chantal Steeb
Clemens Raach
Emilia Meyer
Emma Wandel
Jago von Döring
Jonathan Frese
Katja Rusch
Lara Sommer
Linn Odermath
Lorena Elser
Luis Hirschberg
Luise Hönicke
Max August Frey
Paula Korner
Rebekka Benz
Silja Knauß
Vera Zúñiga Eckert
Yael Zoller
Zilla Müller

Regie Jennifer Sittler

Dramaturgie Franz Burkhard

Regieassistenz und Abendspielleitung Julia Graetz

Technik, Bühne und Kostüme Bastian Münster, Gina-Sophie Schaefer, Leif Jäschke, Rosa Deutsch

Termine

Premiere: 7. April, 19 Uhr
Weitere Vorstellungen: 8., 26. April, jeweils 19 Uhr

Spielort

Neues Globe