Lesung mit Musik zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Ich musste raus! - Wege aus der DDR

Seit 2015 hält uns die so genannte „Flüchtlingskrise“ in Atem und beherrscht seitdem Politik, Gesellschaft und Medien. Dabei ist Flucht mitnichten ein neues Thema. Vor gerade einmal 30 Jahren verlief quer durch Deutschland eine Grenze, die es für viele Menschen unmöglich machte, frei zu denken, frei zu handeln, frei zu sein. Von innerdeutscher Flucht möchten der Ostberliner Schauspieler Ludwig Blochberger und der klassische Schlagzeuger Stefan Weinzierl erzählen: Von Menschen, die alles zurückließen und sich auf den lebensgefährlichen Weg machten, in den Westen zu fliehen.
Basierend auf der Anthologie „Ich musste raus“ von Constantin Hoffmann (erschienen im Mitteldeutschen Verlag) rezitiert Blochberger fünf reale Fluchterlebnisse, zu denen Weinzierl mit seinem vielfältigen Instrumentarium den passgenauen Soundtrack liefert. In der Kombination von Sprache und Klang entstehen Geschichten, die in ihrer Intensität sowohl als Hörbuch (Buchfunk Verlag, Release Jan 2019) als auch live auf der Bühne berühren.
 
 
 

Lesung Ludwig Blochberger
Musik Stefan Weinzerl

Rezensionen

„Von 1961 bis 1989 galt die innerdeutsche Grenze als die am schärfsten bewachte überhaupt. Für die meisten in der DDR blieb sie eine unüberwindbare. Doch einige, die alles daransetzten, in die Freiheit zu gelangen, ließen sie schließlich hinter sich. Hoffmanns Reportagen belegen den ungebrochenen Freiheitswillen von ehemaligen DDR-Flüchtlingen und sind Beweis, dass ein Volk sich nicht auf Dauer einsperren lässt.“ 
Mitteldeutscher Verlag
 
„Ein aufrührendes Stück Nahvergangenheit.“ 
Mitteldeutsche Zeitung
 
„Der MDR-Redakteur [Hoffmann] beschreibt auf ebenso sachliche wie berührende Weise Schicksale.“ 
Leipziger Volkszeitung

Termine

10. November, 17 Uhr

Ort

Neues Globe