Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg

Mythos Marlene

Marlene Dietrich war die erste Femme fatale der Filmgeschichte – und eine der letzten großen Diven unserer Zeit. Schauspielerin und Musicalstar Kerstin Marie Mäkelburg, in Schwäbisch Hall bekannt aus "Maria, ihm schmeckt’s nicht!" und "Brenz 1548", begibt sich in ihrem Soloprogramm auf die Spur der Frau, die vom preußischen Mädel zum Hollywood-Star wurde. Ein intimer und humorvoller Einblick in das Leben der Dietrich, in ihre Geschichten und Gedanken, ihre Begegnungen und Liebschaften – und natürlich ihre Lieder mit der tiefen, rauchigen Stimme, die sie so einzigartig machten. Begleitet wird Kerstin Marie Mäkelburg vom Pianisten Markus Schell.

Termine

30., 31. August, jeweils 20 Uhr

Spielort

Neues Globe

Es spielt

Kerstin Marie Mäkelburg

->

Nach ihrem ersten Engagement für „Brenz 1548“ und „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ bei den Freilichtspielen 2017 kehrt Kerstin Marie Mäkelburg im Sommer 2019 zurück nach Schwäbisch Hall. Die stimmgewaltige Hamburgerin spielte u. a. am Deutschen Schauspielhaus, am Thalia Theater, am Schmidt Theater und an den Hamburger Kammerspielen. Am TUI-Operettenhaus war sie in den Premierenbesetzungen zahlreicher Musical-Großproduktionen, etwa als Lisa Wartberg in „Ich war noch niemals in New York“. Im Freilichtspiele-Sommer 2019 spielt sie den Mammon im „Jedermann“ und präsentiert ihren Marlene-Dietrich-Abend „Mythos Marlene“, mit dem sie im Schmidtchen Theater an der Hamburger Reeperbahn und in Kapstadt gefeiert wurde, im Neuen Globe.