Beginnen Sie das Jahr mit einem winterlichen Highlight

1. Haller Neujahrs-Varieté

Gewichtiges wird leicht und die Schwerkraft setzt der Fantasie keine Grenzen. Bewegungen werden zu Geschichten. Träumen Sie sich mit uns in die faszinierende und schillernde Welt des Varietés.

Renommierte internationale Künstlerinnen und Künstler - unter anderem mit Melissa Iturriaga (Mexico), Artur Bezkorinnyy (Ukraine) und Kristina Stebner (Deutschland) - sind zu Gast im Neuen Globe bei dieser ganz speziell von den Freilichtspielen Schwäbisch Hall entwickelten Show.

Unter der Leitung von Birgit Busse und dem Team der Freilichtspiele werden bei dieser ersten Ausgabe des Haller Neujahrsvarietés neben den professionellen Artisten auch die jungen Stars des Haller „Circus Compostelli“ mitwirken. Für die Livemusik sorgen Musiker aus unserem Freilichtspielorchester.  

Freuen Sie sich schon jetzt auf eine poetische Reise mit vielen Überraschungen im stimmungsvollen Ambiente des neuen Theaterrunds. Ein einzigartiger Abend, der einmal mehr die Vielfalt des Theaters zeigt: Artistik, Comedy- Clownerie, Livemusik und Tanz. Ein Abend zum Zurücklehnen und Staunen. Ein Abend für Genießer.

Termine

5., 6., 7., 8., 9. Januar 2022, jeweils um 19:30 Uhr

Spielort

Neues Globe

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Doku-Schauspiel zur familiären NS‑Aufarbeitung
Von Jennifer Sittler
Neues Globe
10. und 11. Dezember, 15. März
Eine Art Krippenspiel für die ganze Familie von Norbert Ebel
Ab 4 Jahren
Neues Globe
15., 16. und 17. Dezember
Eine komödiantisch-poetische Weihnachtsgeschichte mit viel Lametta
Ab 8 Jahren
Neues Globe
19. Dezember
Weihnachtskomödie von Patrick Barlow
Verschoben auf Dezember nächsten Jahres
Szenischer Vaudeville-Chansonabend von Fabian Egli
Neues Globe
28. Dezember
Musikalische Hommage
Neues Globe
30. und 31. Dezember
Beginnen Sie das Jahr mit einem winterlichen Highlight
Neues Globe
5. bis 9. Januar 2022
Spielclub-Kooperation Spätlese & Frühlese
Neues Globe
31. Januar
Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg
Neues Globe
4. und 5. Februar
Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth
Neues Globe
9. Februar