Schauspielsolo von und mit Michael Miensopust
ziemlich frei nach Shakespeare

Richard III Great Again

Es ist Shakespeares diabolischste Figur, Machtmensch, Verstellungskünstler, abgründig böse, selbstverliebt und voller Selbsthass, die, um König zu werden, über Leichen geht, schamlos-glaubwürdig von Liebe lügt und große Ähnlichkeiten mit Egomanen, Widerlingen, Autokraten und Potentaten unserer Tage aufweist: Richard III.
Michael Miensopust zeigt die Psyche dieses Monsters als Summe von Verhaltensweisen, die Motive und Beweggründe eines Politikers nachvollziehbar erscheinen lassen, dessen Hybris den eigenen Aufstieg wie den Niedergang befördert.

Im letzten Jahr spielte Miensopust, ebenfalls als Solo, "Faust I" im Neuen Globe.

Koproduktion mit dem Theater Reutlingen DIE TONNE.

Von und mit Michael Miensopust

Termine

6. Oktober, um 19:30 Uhr

Spielort

Neues Globe

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Spielclub-Kooperation Spätlese & Frühlese
Neues Globe
31. Januar
Musikalischer Abend mit Kerstin Marie Mäkelburg
Neues Globe
4. und 5. Februar
Tragikomödie nach dem Roman von Ödön von Horváth
Neues Globe
9. Februar
von Samuel Beckett
Neues Globe
16. Februar
von Tom Gerber nach Motiven aus »Ein Sommernachtstraum« und »Der Widerspenstigen Zähmung«
Neues Globe
17. Februar
nach Lessings "Nathan der Weise"
Neues Globe
19. Februar
Ingrid Schwarz und Yael de Vries
Neues Globe
24. Februar
Musikalischer Soloabend mit Stefanie Dietrich
Neues Globe
26. Februar
Pekingoper im Taschenformat nach dem Bilderbuch von Chen Jianghong
Ab 6 Jahren
Neues Globe
27. Februar 2022
Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ
(dieser Satz ist ein Palindrom)
Von und mit Martin Maecker
Neues Globe
10. März