von Tom Gerber nach Motiven aus »Ein Sommernachtstraum« und »Der Widerspenstigen Zähmung«

Shakespeare`s Love But Marriage

Die Handwerker aus dem Sommernachtstraum spielen Hermia, die Lysander heiraten will und Demetrius heiraten soll. Helena, die aussichtlos in Demetrius verliebt ist. Im zaubrischen Wald nehmen sie Liebestrank-K.O.-Tropfen und stürmen atemlos immer aufs Neue verliebt durch die Nacht. Die widerspenstig vorlaute Katharina/Kate wird von Petruccio mit allen gängigen Mitteln - Öffentliche Blamage, Mundtotmachen, Diätzwang - zu einer folgsamen Ehefrau abgerichtet (hinterwäldlerischer Machoversuch). Und während sich das Liebeskarussell immer schneller um die Frage dreht, ob man sich nur lang genug über die Ungleichheit zwischen Mann und Frau lustig machen muss, damit sie verschwindet, stellen die Geschäftsbeziehungen der jeweiligen Väter die Ordnung wieder her.

„Shakespeare´s Love But Marriage“ ist eine zitatenreiche Verbeugung vor dem großen Dichter, eine lustvolle Theaterparty und ein heutiger Blick auf die unsere tiefste Sehnsucht: Endlich wirklich lieben.

Mit Anna Lisa Grebe, Philippe Ledun, Nelly Politt, Uwe Rechenbach
Regie Tom Gerber
Bühne und Kostüme Ralph Zeger

Termin

17. Februar, 19:30 Uhr

Spielort

Neues Globe

Unsere nächsten Vorstellungen

Demnächst
Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
Schauspiel von Hugo von Hofmannsthal
Große Treppe
Wiederaufnahme-Premiere: 28. Juli
Musikalische Hommage
Neues Globe
Generalprobe
Musikalische Hommage
Neues Globe
Premiere: 31. Juli
Parkbühne am Neuen Globe
8. August
Musikalische Hommage
Große Treppe
29. August
Eine Hommage an Buster Keaton
Neues Globe
Premiere: 9. September
Schauspiel von Duncan Macmillan und Jonny Donahoe
Neues Globe
1. und 2. Oktober, 30. und 31. März
Schauspielsolo von und mit Michael Miensopust
Neues Globe
6. und 7. Oktober
Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Neues Globe
9. Oktober
Tanztheater von Johanna Richter
Neues Globe
28., 29. und 30. Oktober