Von und mit Anja Gutgesell

Streisand – Dietrich – Piaf

Ein Gipfeltreffen der musikalischen Emotionen. Die Piaf , die Grande Dame des französischen Chansons, die Dietrich, Ikone des deutschen Kinos und Hollywoods und die Streisand eine der erfolgreichsten amerikanischen Superstars des letzten Jahrhunderts. Piaf und Dietrich verband eine besondere Freundschaft, alle drei die bedingungslose Hingabe ihrer Kunst an die Menschen. Was von diesen so unterschiedlichen Künstlerinnen unsterblich bleiben wird, ist ihre Musik, die sich durch große Emotionalität, Gefühlsdichte und Menschlichkeit auszeichnet. Wenn die Piaf, die Dietrich, die Streisand in ihren Liedern von Gefühlen singen und der großen Liebe, dann erreichen sie das Tiefste im Menschen. „Wenn ich mir was wünschen dürfte“, „Non, je ne regrette rien“ und „The Way We Were“

Termin

26. Juli und 28. August, jeweils 20 Uhr

Eingeschränkte Online-Buchung: Online können Sie auf der Parkbühne und Außenbühne am Neuen Globe nur komplette Tische einsehen und erwerben. Wie Sie mehr Optionen buchen, finden Sie hier: mehr Infos.

Spielort

Parkbühne am Neuen Globe

Von und mit

Anja Gutgesell

->

Seit Sommer 2017 ist die Sopranistin Anja Gutgesell regelmäßiger Gast auf Haller Bühnen. Sie war in „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“, „Saturday Night Fever“ und „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“ auf der Großen Treppe und in "Ewig Jung" im Neuen Globe zu sehen, spielte in „Pinocchio“ im Haller Theaterzelt, präsentierte ihren eigenen 20er Jahre-Liederabend in der Haalhalle und war Solistin bei der Eröffnungsgala im Neuen Globe. Gutgesell übernahm vor ihren Engagements in Schwäbisch Hall lange Jahre große Rollen in Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen am Mainfranken Theater Würzburg, u. a. die Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“. In diesem Sommer gibt sie mit "Streisand-Dietrich-Piaf" ihren eigenen Liederabend auf der Außenbühne am Neuen Globe.