Ein musikalischer Sixties-Abend

Two Girls and a Boy

Der Lidstrich sitzt, der Beehive wippt und der Maestro haut in die Tasten: einem groovigen Soul-Abend mit fetzigen Songs, guten Drinks und der Extra-Portion Glamour steht nichts im Wege. Nun ja – leider ist der Star des Abends unauffindbar... Alice Hanimyan –  dem Festspielpublikum bekannt als Viola in "Was ihr wollt" oder als Gina in "Don Camillo und Peppone" – Madeleine Lauw und Perrin Manzer Allen begeben sich an diesem musikalischen Abend auf die Suche nach den großen Diven der 60er Jahre und den großen Diven in uns selbst. Ein musikalischer Abend so vielseitig wie das Leben. Bereits Anfang 2019 begeisterten "Two Girls and a Boy" ihr Publikum im ausverkauften Anlagencafe, jetzt spielt es im Park unterm Blätterdach.

Termin

19. August, 20 Uhr

Eingeschränkte Online-Buchung: Online können Sie auf der Parkbühne und Außenbühne am Neuen Globe nur komplette Tische einsehen und erwerben. Wie Sie mehr Optionen buchen, finden Sie hier: mehr Infos.

Spielort

Parkbühne am Neuen Globe

Es spielt

Alice Hanimyan

->

In ihrer fünften Spielzeit in Schwäbisch Hall ist Alice Hanimyan in der Wiederaufnahme von "Don Camillo und Peppone" und in "Das Spiel von Liebe und Zufall" auf der Großen Treppe zu erleben, und außerdem erneut in "Two Girls and a Boy" auf der Außenbühne am Neuen Globe. Zuvor spielte sie bei den Freilichtspielen in „Don Camillo und Peppone“, im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“, in der musikalischen Komödie "Ewig Jung" und die Viola in "Was ihr wollt". Im Winterprogramm präsentierte sie zudem ihren Sixties-Abend "Two Girls and a Boy". Neben großen Musicalrollen wie der Natalie in „Fast Normal“ bei den Hamburger Kammerspielen oder der Serena in „Fame“ am Theater Schwerin sowie Hauptrollen in zahlreichen Kinderstücken spielte Hanimyan bereits mehrfach in Shakespeare-Inszenierungen des Intendanten Christian Doll bei den Gandersheimer Domfestspielen.