Gastspiel des freien Theaterensembles TOBOSO

We have to laugh before midnight

Egal, was wir tun – das Ende eines jeden Tages wird kommen. Das ist traurige Gewissheit. Oder tröstliche Durchhalte-Parole?

Zwei Performer wagen einen Ausblick auf das, was im Moment des Abschieds vielleicht bleibt: Was tun wir mit der Zeit, von der wir nicht wissen, wie knapp sie eines Tages bemessen sein wird? Hatten wir was zu lachen, bevor um 00:01 Uhr alles wieder von vorne beginnt? Warum treffen wir diese oder jene Entscheidung zugunsten unzähliger ungelebter Alternativen? Gibt es einen biografischen Highscore? Wieviel Spiele hat ein Leben?

Mit betont körperlichem Spiel, einer bunten, bilderreichen Ästhetik und unverhohlener Lust am simplen Humor blickt TOBOSO ohne Sentimentalität dem Werden und Vergehen freudvoll ins Gesicht. Denn: »Es ist schön, dass du da bist! Du könntest nämlich auch ganz woanders oder schon gar nicht mehr hier sein.«

Von und mit Moritz Fleiter, Fabian Sattler
Bühne und Kostüm Sandra Becker
Musikalisches Coaching Maika Küster
Dramaturgische Mitarbeit Charlotte Kath
Mentorin Frauke Kerker
Technik Simon Knöß

 

Mehr über TOBOSO

Seit 2013 entwickelt das freie Theaterensemble TOBOSO aus Essen unkonventionelle Theatererlebnisse für Kinder und Jugendliche. Dabei sucht es stets nach Formen, die das Theater zum individuellen Entdeckungsraum werden lässt. Der Name Toboso wurzelt in Cervantes »Don Quijote«, der Vorlage für ihre Produktionen war: Don Quijote bezeichnet die fiktive Figur der »Dulcinea von Toboso« als Herrin seiner Seele. So macht er Toboso zu einen phantastischen Sehnsuchtsort, der all denen zur Realität wird, die mit ganzer Leidenschaft dem Abenteuer einer Idee folgen.

TOBOSO ist zusammen mit den Kooperationspartnern Theater Duisburg und den Freilichtspielen Schwäbisch Hall ausgewählt für den Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes in den Spielzeiten 2018-2020.

gefördert im Fonds Doppelpass der

 

Termine

15. Februar, 20 Uhr

Spielort

Neues Globe